×

Locher Trade RG AG
Auerstrasse 43
CH-9442 Berneck

Telefon +41 71 747 20 52
info@lochertrade.ch

Kontaktieren
Warum ist Olivenöl gesund
26. August 2019

Warum ist Olivenöl gesund

Der Konsum von Olivenöl steigt in der Schweiz seit Jahren stetig an. Neben dem guten Geschmack vieler Olivenöle ist auch die Tatsache, dass Olivenöl gesund ist, einer der Gründe für den wachsenden Konsum
Die Qualitätsunterschiede der Olivenöle ist enorm, hier geben wir einige Tipps, wie man ein gesundes Olivenöl erkennen kann und welche Bestandteile dazu beitragen.
 
EINFACH UNGESÄTTIGTE FETTSÄURE: DIE ÖLSÄURE  
Fettsäuren lassen sich in die ungesättigten und gesättigten Fettsäuren unterteilen. Die gesättigten kommen besonders häufig in tierischen Fetten vor, während die ungesättigten Fettsäuren vor allem in pflanzlichen Fetten enthalten sind. Da der menschliche Körper selber gesättigte Fettsäuren aus Kohlenhydraten umwandeln kann, benötigen, müssen wir diese nicht unbedingt durch Nahrung aufnehmen. Anders sieht es bei den ungesättigten aus. Diese kann der Körper nicht selbst produzieren. Besonders wichtig für die Ernährung ist, dass wir darauf achten, genügend einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte Omega-3 Fettsäuren zu uns zu nehmen.
Olivenöl hat einen besonders hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren. Diese auch Ölsäure genannte Fettsäure ist gesund für uns, da  sie u. a. den Anteil vom unerwünschten LDL-Cholesterin im Blut senkt. 
Neben der einfach ungesättigten Fettsäure kann Olivenöl auch unterschiedliche sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die gut für unser Gesundheit sind. Hier ist aber notwendig, unbedingt ein extra natives Olivenöl zu nehmen, da die Pflanzenstoffe durch die Hitze bei der Raffination zerstört werden.
Nicht jedes extra native Olivenöl besitzt die gleiche Menge an sekundären Pflanzenstoffen. So Pauschal kann man sagen, je mehr das Olivenöl den Geschmack von frischen Oliven (also leicht bitter) besitzt, desto höher der Anteil an Polyphenolen. Neben der Olivensorte spielt auch der Erntezeitpunkt der Oliven eine Rolle. Hier kann man sagen, dass je später die Ernte ist, desto geringer der Anteil an sekundären Pflanzenstoffen. Deshalb schmecken spät geerntete Olivenöle auch meist milder und „buttriger“ als früh geerntete Öle.

Die großen industriellen OIlivenölhersteller nehmen gern die spät geernteten bzw. reiferen Oliven, da diese mehr Fett enthalten und somit ertragreicher sind. Allerdings ist die gesundheitliche Wirkung und auch der Geschmack wesentlich weniger ausgeprägt. Auch die Sorgfalt bei der Ernte spielt eine wesentliche Rolle.Mehr Quantität bedeutet also wie so oft: weniger Qualität.

Olivenöl als »Functional Food«
26. August 2019

Olivenöl als »Functional Food«

Hier kommt das Modewort ins Spiel. Als »Functional Food« werden Lebensmittel bezeichnet, die neben der Ernährung noch einen weiteren Zweck erfüllen, wie im Fall von Olivenöl, die Gesundheit zu fördern.
Die positiven Effekte von Olivenöl reichen weit. So konnte gezeigt werden, dass bestimmte Inhaltsstoffe im Olivenöl der Zellalterung entgegenwirken und die Häufigkeit von altersbedingten kognitiven Einbußen wie Alzheimer und Parkinson verringern. Außerdem wirkt Olivenöl präventiv bei der Entstehung von Thrombosen, verhindert die übermäßige Säurebildung im Magen (kann also Sodbrennen vorbeugen), senkt den LDL-Cholesterin-Spiegel und wirkt positiv auf die Funktion der Bauchspeicheldrüse und Galle.
Besonders interessant ist, dass Olivenöl eine wichtige Rolle bei der Reifung von neuen Nervenzellen spielt. Und das ist bei Weitem noch nicht alles, denn dem Olivenöl werden antioxidative, entzündungshemmende und nicht zuletzt generell schützende Eigenschaften zugewiesen.

Al dente macht weniger dick
26. August 2019

Al dente macht weniger dick

Wer Pasta richtig al dente kocht, der kann viel mehr davon essen, ohne zuzunehmen – weil der Organismus sie nicht vollständig verdauen kann. Bei weichgekochter Pasta ist die enthaltene Stärke vollständig gelöst und verkleistert. Somit kann sie rascher und vollständiger zerlegt und resorbiert werden. Wenn die Nudel weichgekocht wird, ist die Stärke vollständig verkleistert und kann rascher und vollständiger zerlegt und resorbiert werden. Bleibt sie al dente, bleibt ein Teil der Stärke unverkleistert in kristalliner Form und damit weitgehend unverdaubar, dieser Stärkeanteil ist damit Teil der Ballaststoffe. Der Blutzuckerspiegel steigt beim Verzehr von Pasta al dente langsamer an als bei „Nudeln“.

Newsletter-Anmeldung


Privacy Policy
as the protection of your personal data is of particular concern to us, we only process your data based on legal provisions (EU GDPR 2018, DSG 1992 ). In this Privacy Statement, we inform you about the most important aspects of data processing in connection with our website. By transferring your personal data to us and by using our website you confirm that you have read and understood this Privacy Statement.

Contacting us
If you contact us by e-mail or telephone, we will process the data provided by you for the purpose of handling your inquiry and for potential follow-up questions; we will delete said data no later than three months after your inquiry has been dealt with. Moreover, your data will only be further processed if it is necessary due to statutory retention requirements or if it is necessary for maintaining and/or asserting any legal rights. Data is only disclosed to the extent that is required for the purposes mentioned above; as far as possible, data is only disclosed within our company.

Your rights
The General Data Protection Regulation provides you with rights of access, rectification, erasure, restriction, data portability, withdrawal and objection. If you believe that the processing of your data violates data protection law or if your rights under data protection law have been violated in any other way you can lodge a complaint with the supervisory authority. However, you may also contact us at any time using the contact details which can be found in our website section («Contact»).

Data protection officer
You may contact our data protection officer by e-mail:
info@lochertrade.ch
or by mail to the following address:

Locher Trade RG AG
Auerstrasse 43
CH-9442 Berneck
Switzerland

Date: 25 May 2018

Corporate Design & Website by SchwizerSchlatter.com